#111
 

Pläne und Vorstellungen.

Kurz nach dem Wir erst mal eine Ladung Grabbel ins Gesicht geklatscht bekommen haben, geht es auch schon weiter mit der Taktarbeit, denn die Wände werden nicht von alleine gerade und symmetrisch. Aber so langsam kann man, denke ich, schon erkennen, wie das alles später Mal so aussehen wird und welche staunenden Augen es betrachten werden. Aber bis dahin ist noch ein kleines Stück Arbeit. Und ganz nebenbei noch schamlos Werbung für diese Seite hier gemacht. Schritt für Schritt kommen wir der bequemen Behausung nah, der wir in unseren Träumen schon nachgehen und von Schwärmen. Quarantäne wird erst mal bei der Monsterfalle durchgeführt, denn es soll in nächster Zeit nichts rein oder raus kommen. Allerdings ist das unser nächstes Projekt, was ich höchstwahrscheinlich mit sehr viel Leidenschaft durchführen werde.  Doch trotzdem muss es erst mal so hingerichtet werden, dass man nicht sieht, dass einst eine Monsterfalle hinter dieser Mauer war. Dies ist schnell getan, kommt also nur noch der letzte Feinschliff, allerdings haben wir keine Reinsteine mehr, was heißt, dass wir diese Baustelle erst in geraumer Zeit wieder mit Anwesenheit beschenken können. Jetzt bekommen wir aber mit, dass kurioserweise eine Leiter fehlt, wo eigentlich keine fehlen dürfte, was zufolge hat, dass wir einen einst, in alten Tagen, benutztem Weg, zum Haupt des Hügels nehmen müssen, aber Umwege haben noch keinem geschadet. Mit dem zusätzlich Gefundenen Grabbel können wir zum Glück noch eine andere Baustelle beenden, aber somit auch eine angefangene unfertig stehen lassen. Doch zum Schluss können wir stolz mit Blick auf unsere nun 100% effektive Erntemaschine, die Aufnahme auf Aus stellen...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6211 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=