#115
 

Rau und heiter bau ich weiter...

Nach dem wir hypnotisch den Abgrund der Welt betrachtet haben, geht es weiter im Bau, denn der Sand, wie auch schon in der Folge zuvor besagt, schaufelt sich nicht von alleine ab. Der letzte Brocken, den wir im Visier hatten, ist nun abgetragen und mit den Taschen voll Gold... ähm, voll Sand geht es wieder in die gewohnte und vertraute Heimat, wo wir den Sand auch schon verarbeiten werden. Ein kompletter Stapel ist schon fertig, also können wir wenigstens nicht so unproduktiv weiter machen. Doch erst ein Mal muss der Weg freigemacht werden, also Kiste weg und Werkbank weg, denn diese stehen leider im Weg. Ansatzweise steht der Glasgang in die Tiefe, doch nun kommt die Frage, wie wir nach unten kommen, aber unbeschadet! Die Lösung und die Basis soll Sand heißen, also nichts wie ran an die Schaufel und Sand für die Leitern schaufeln. Müssen nur noch die Leitern an den Sand ran und schon haben wir einen erfolgreichen Abstieg gebaut und können mal wieder mit Stolz behaupten, dass wir es zu was gebracht haben! Dies wurde getätigt und gleichzeitig müssen wir aber noch mal nach oben, denn so langsam bräuchten wir ein wenig Glas, fällt uns auf. Der Weg geht also wieder nach unten, um dort wieder weiter zu bauen. Worte werden bei mir gleich in die Tat umgesetzt und schon steht der Glasschacht vor uns, in all seiner Pracht und Größe! Und kurzerhand haben wir uns noch für einen Flatscreen vor der Monsterfalle entschieden und glücklicherweise hatten sie den auch lieferbar und konnten ihn sofort einbauen. Und schon geht es wieder auf den Boden der Tatsachen, wo wir schon über den weiteren Verlauf der Dinge philosophieren. Tiefer und tiefer geht es also im Bau und umso näher kommen wir dem Traum einen Quadhäcksler zu besitzen...




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6131 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=