#118
 

Mission: Sand zu Glas!

Die Häcksler stehen nun, doch bevor sie uns als Kriegsmaschinen dienen, fehlt ihnen das Wasser, doch das haben wir dabei und können wir auch gleich hineingießen. Allerdings sind jetzt erst einmal zwei der Häcksler fertig, was heißt, dass wir uns noch Lava besorgen müssen. Also nach oben und dann gleich wieder nach unten, aber leider wurden wir von unserem schön vollgepacktem Inventar davon angehalten, was uns dazu bringt, es erst einmal zu säubern und zu entleeren. Und so schnell kann es gehen, schon haben wir ein neues Ziel, was da heißt: schaufeln, schaufeln und schaufeln, denn die Knappheit an Glas behebt sich leider nicht nur durch Fingerschnipsen. Hier kann man auch wieder perfekt sehen, was man erreichen kann, wenn man die Augen nicht im Straßenverkehr hat, denn ein kurzer Abgang macht uns hier die Arbeit schwer. Aber eine gute Sache hat der Absturz, denn hier haben wir eine frische und eine noch nicht versaute Höhle gefunden. Dennoch müssen wir unsere jetzige Aufgabe im Blickfeld behalten und weiter schaufeln gehen, doch die Höhle markieren wir uns trotzdem, denn hier kann sie auf uns warten, bis sie in fünf Jahren von uns erforscht wird. Sand für Sand wird das Inventar immer voller und nach nur kurzer Zeit, ist auch die letzte Schaufel an ihre Belastungsgrenze gebracht wurden und auch unsere Taschen haben ihre maximale Füllmenge erreicht. Dann ab nach Hause und die Öfen voll klatschen, so weit es nur geht! Doch ohne Kohle wird das alles leider nichts, also lautet unsere nächste Zwischenaufgabe, aus dem Keller Kohlen schleppen. Also wieder mal in die Donnerhöhle und das machen, was wir eigentlich schon vor Hundert Folgen hätten tun sollen, denn Kohle ist zum Abbauen da und nicht zum schön aussehen, so viel sei gesagt! Aber wenn man schon mal da unten ist, kann man auch gleich die Eimer mit Lava auffüllen, doch mit Roudiehunden an der Seite wird das zu einem der gefährlichsten Jobs auf der Welt! Die Hunde sitzen nun auf ihrem Allerwertesten und wir können dann ohne Beschwerden nach unten gehen und Lava holen. Nach dem Wir dann die Kohle, die da noch herum schwirrte abgebaut haben, geht es auch wieder aus unserer schönen Donnerhöhle heraus und wieder hinein in die Monsterfalle...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6131 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=