#122
 

Später im Nether!

Mit voll geladenem Elan geht es wieder raus aus unserer Hütte und zugleich wir ein wenig philosophiert, was man denn weiter bauen könne und vieles mehr. Dann wird auch mal unser unterirdischer Gang benutzt, der uns geradewegs in unser Bergdomizil leitet, wo schon der erste Einbrecher versucht uns um unsere Habe zu erleichtern. Das lassen wir natürlich nicht zu und gehen gleich auf in den Kampf, wo uns eine spektakuläre Schlacht erwartet und wir letztendlich siegen werden. Letztendlich ist der Gaukler von dannen gezogen und hat seine kaputten Staubsauger mitgenommen und weiß zukünftig, wo er nicht mehr klingeln darf. Schließlich geht es dann wieder in unsere prachtvolle Villa auf dem Berg zurück, die frage, was wir da unten jetzt gemacht haben, dürft ihr euch gerne stellen, doch leider gibt es keine Antwort darauf. Auch heute wieder gehen wir in unsere Gatter und vermehren ein wenig die Tierchen, die wir da haben. Das ging doch mal ausnahmsweise schnell, denn wir müssen ja noch alles packen, für den steinigen Weg durch den Nether. Dann geht es auch für ein paar Ausmessungen in den Nether, wo wir zugleich auch auf ein paar Freunde treffen, die uns von Grund auf nicht gut gesonnen sind. Mit allen Maßen geht es dann schon wieder raus, wo wir allerdings nicht wirklich wissen, was wir tun sollen. Spontan fiel der Blick auf unser Kürbisfeld, was wir dann schnell einfach mal umgepflügt und ausgeschöpft haben. Letztendlich ist nun alles Lebensnotwendige in unserer Tasche, was soviel heißt wie, dass wir theoretisch mit dem Bau im Nether beginnen können. Also rein in den Fahrstuhl und in die Etage Nether. Hier warten schon gleich unsere nächsten Freunde auf uns, die wir leider wegscheuchen müssen, denn Armfreiheit beim Bauen muss schon gewährleistet sein. Die ersten lé Coblé sind gesetzt und noch leben wir, was schon mal ein gutes Zeichen ist. Doch lange können wir nicht wirklich bauen, denn das erste Kack-Vieh kommt schon auf uns zu, denn mit diesen Viechern in der Nähe sollte man nicht bauen. Ist halt irgendwie doof, wenn man das macht. Nichtsdestotrotz bauen wir einfach mal weiter. Und da ist es auch schon passiert, das erste Vieh hat entschlossen uns einfach mal ein paar mitzugeben. Das Glück war aber doch auf unserer Seite, denn wir sind nicht in der Lava, sondern NUR auf den Steinen 2 Blöcke neben der Lava auf den Boden gefallen. Also schnell wieder raus aus dem Nether und um Hilfe schreien, was wir ja so gerne einmal öfter machen im Let's Play. Der Weg führt uns dann doch ein mal öfter Hin und zurück, bis wir letztendlich alles haben, und wir mit dem Netherhaus um das Portal anfangen...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6129 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=