#131
 

Wir haben Fertig!

Die nächste Schicht Cobble wird dann auch angefangen abzuschälen und so nach und nach, wird die Monsterfalle zu dem, was wir uns unter Monsterfalle vorgestellt haben. Schicht um Schicht kommen wir dann letztendlich auch noch unseren Abstieg, zur Donnerhöhle näher und stehen erst mal fraglos davor, was wir denn jetzt damit machen sollen. Egal, erst mal freilegen das Teil und dann werden wir einfach mal schauen, was wir aus der kniffligen Lage so machen. So langsam ist dann auch die letzte Ecke von Stein befreit, allerdings erstreckt sich in dieser Ecke verdächtig viel Erde, was möglicherweise heißt, dass wir gleich mit dem Kopf aus dem Berg gucken könnten... Wir hoffen es einfach mal nicht... Nun gut, dann ist ja doch noch alles gut gegangen und wir haben immer noch das Problem mit dem Abstieg. Im richtigen Moment kommt dann doch noch eine passende Idee, die da sehr glasig ist und viele unnötige Umbaukosten spart. Glas haben wir sogar noch dabei gehabt, wie das alles so passt, das ist ja sagenhaft. Gut, dann haben wir aber noch zwei Aufgaben, die da noch anstehen. Ein mal haben wir noch die Leiter, die da irgendwie komisch ist, zum Glück aber können wir hier ganz fix mit Cobble ausbessern und die Leitern dranklatschen. Jetzt haben wir aber noch die ganzen restlichen Rohstoffe in der Monsterfalle und dann noch die Abflussdinger. Überall wo man hinsieht, ist Kohle. Ganz schön viel! Nach und nach sind dann auch die Rohstoffvorkommen erschöpft und unsere Taschen überfüllt. Jetzt müssen wir uns noch an die Abflussdinger ran machen, dazu brauchen wir allerdings Wasser, was wir einfach mal ganz schnell von unserem eigenen Teich holen können, welch ein Luxus! Wasser für Wasser landet dann in den Dachrinnen, das ging dann doch relativ schnell, und weil wir gerade so in Fahrt sind mit dem Wasser, können wir auch kurzerhand noch die Wasserströme unten bei den Häckslern machen. Ja toll, jetzt haben wir uns auch noch in eine Art Glaskäfig gesperrt und müssen zum hundertsten mal das Glas des Abstieges kaputtmachen, um zu entfliehen. Aber was will man machen. Dann wieder hoch und schon erwartet uns das Zeichen, was uns versucht zu sagen, dass wir doch mal kurzerhand die Aufnahme unterbrechen sollen. Natürlich gehorchen wir und überlassen der Monsterfalle ihrem Schicksal der Datenspeicherung...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6212 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=