Deus Ex: H.R. #034
 

Ein großer Verlust.

Vom Helikopter geht es gleich weiter in die Zentrale, allerdings gleich zum Chef, denn wie wir erfahren haben, hat unser Freund Pritchard seinen Urlaub natürlich genau darauf gelegt, wo wir ihn hätten gebrauchen können, was ja auch klar. Doch Chefchen ist nicht da, also eine kleine Plauberrunde mit Mister Darrow. Kurz danach haben wir, wie hätte man es auch anders erwartet, einen neuen Auftrag bekommen; also wieder den Fahrstuhl runter und die ganzen Treppen zum Helikopter wieder steigen und dann auf ein neues wieder Los. Doch leider verlief der Flug nicht ganz reibungslos wie erwartet, denn keine sanfte Landung wartet auf uns. Mitten im Gefecht sitzen wir also vor lauter Feinden, die uns wahrscheinlich Tod sehen wollen, doch ich mach mich natürlich wieder aus dem Staub und sieh zu, dass ich Land gewinne. Doch kurz vor dem Ende, packt uns dann doch der Gedanke, die restlichen Gegner zu erledigen, um so noch ein wenig Munition zu erbeuten. Meine Spontanität immer. Wie im Wilden Westen beginnt die Schießerei von vorne und Feind für Feind haben wir Malik also doch noch gerächt, steht nur noch der Wachhund der ganzen Angelegenheit, doch der scheint eine ziemlich grobe und dicke Schicht Haut zu haben. Den Wachhund dem Rücken zugewendet gehen wir dann wieder den Zielen nach und gehen durch die Tür, die alles verändern soll...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6190 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=