Edna #011
 

Unser Misepeter Peter

Gleich zu Anfang nehmen wir natürlich erst mal mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Den Lichtschalter dürfen wir auch nicht anmachen, denn sonst fühlt sich unser Peter ja noch schlechter und das wollen wir ja keines Falls schaffen. Gut, dann schauen wir uns mal ein wenig um und stoßen gleich auf dieses suspekte Fass mit einer Art... Löffel drin. Gut, dann freunden wir uns auch mal mit Peter an, der da ja so lustvoll an der Bar sitzt und genüsslich seine Getränke in sich rein schüttet. Und weil wir ja so verantwortungsvoll sind, versuchen wir ihn gleich mit ein paar Komplimenten über seinen Namen ihn aufzumuntern. Aufmunternde Worte wie: "Der Zug ist abgefahren..." oder auch " Es wird immer schlimmer und schlimmer und schlimmer..." genauso wie "Peter, Du machst es nicht mehr lange..." lassen das Herz doch erfreuen. Doch irgendwie scheinen die Worte nichts zu helfen, denn Peter bleibt einfach wie er ist und bleibt einfach nur ein Peter. Na gut, unsere Arbeit ist in der Bar dann also getan, schauen wir uns einfach mal ein wenig woanders um. Ein dunkler Raum mit einem Kaffeeautomaten und einem Tisch, der nur ein wenig beleuchtet ist. Ein komischer Raum, mal schauen, was unser Freund Poki zu sagen hat...





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:
 
  Es haben sich schon 6210 Besucher auf dieser Seite verlaufen!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=